Kapitel 3
Die Erde
(3) Die Atmosphäre entstand durch den Sonnenwind  

 

Langsam bauten auch die Medienteilchen selbst zarte Ausgleichsfelder auf und die ersten Elemente gingen in den flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand über. Wechselnde Anregungen konnten nun von den Medienteilchen durch Zustandsveränderungen ausgeglichen werden. Es entstand eine stabilisierende Pulsation der AWF, d.h. ein periodischer Auf- und Abbau des Gegenfeldes, welches die Erde der Sonnen-Anregung entgegensetzte (Druck erzeugt Gegendruck).

Regional unterschiedliche Anregungen führten im ersten Atmosphäre-AWF zur Ausbildung von Hoch- und Tiefdruckgebieten und die Hebelwirkung dieses Wetters setzte die Erdrotation in Gang.

Parallel dazu ergaben sich auch Stoffveränderungen, d.h. die schweren Elemente wandelten sich in leichtere um. Erste Verbindungen entstanden und bildeten weitere AWF aus.

 

  zurück weiter
Zurück zur Übersicht Kapitel 3
e-mail home
Copyright by Rolf Böttner