Kapitel 2
Das Universum
(10) Der Zyklus von Sternen  

 

Während sich bei einer Supernova das Levitationspotential eines schwarzen Loches spontan entlädt, verläuft die spätere Entwicklung des Systems analog einer gedämpften Schwingung. Die Dämpfung entsteht durch Wechselwirkungen infolge der Ausbildung von weiteren AWF auch kleinerer Systeme. Je mehr solcher Puffer entstehen, desto rascher pendelt sich ein Gleichgewichtszustand ein.

Spiralnebel entstehen sowohl in Gravitations- als auch in Levitationssystemen, jedoch mit folgenden Unterschieden:

Das Zentrum im Gravitationssystem bildet ein schwarzes Loch - das eines Levitationssystems eine gewaltige Sonne. Außerdem sind die Richtungen der Rotation und des Materieflusses entgegengesetzt.

Während der Äquator einer scheibenförmigen Galaxie durch die elektrische Materiekonzentration sichtbar ist, bleibt die magnetische Kraftkomponente der Polachse unsichtbar. Diese zeigt sich nur bei extremen galaktischen Reaktionen in Form von Materieauswurf (Bilder 14, 17, 18 und 20).

 

 

  zurück weiter
Zurück zur Übersicht Kapitel 2
e-mail home
Copyright by Rolf Böttner