Brownsche Molekularbewegung

vom englischen Botaniker R. Brown 1827 entdeckte Zitterbewegung, die mikroskopisch kleine Teilchen (z. B. Staub) in Gasen oder Flüssigkeiten ausführen. Sie beruht auf den unregelmäßigen Stößen der Moleküle des umgebenden Mediums.

Nach Bertelsmann Electronic Publishing im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH, Gütersloh, München 1997

home