Quark

Name für 1964 von M. Gell-Mann und G. Zweig eingeführte hypothetische Ur-Teilchen der Materie, aus denen alle Baryonen (z. B. Proton, Neutron) und Mesonen (z. B. Pionen) aufgebaut sind. Man nimmt heute 6 Quarks und 6 Antiquarks an. Protonen und Neutronen setzen sich aus jeweils drei Quarks, Mesonen aus je einem Quark und einem Antiquark zusammen. Der Nachweis der Quarks geschieht experimentell durch Beobachtung von Elementarteilchen in großen Elektron-Positron-Speicherringen (z. B. DESY in Hamburg).

 

Nach Bertelsmann Electronic Publishing im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH, Gütersloh, München 1997

home